Klima- und Energiemodellregion Gnas - St. Peter am Ottersbach

Kli­ma- und Energiemod­ell­re­gion Gnas - St. Peter am Otters­bach

Die Kli­ma- und Energiemod­ell­re­gion „Gnas – St. Peter am Otters­bach“ hat sich 2016 formiert. Das gemein­sam erk­lärte Ziel der Mod­ell­re­gion mit mehr als 9.000 Ein­wohn­ern ist die Durch­führung von Pro­jek­ten in den Bere­ichen erneuer­bare Energie, Energieef­fizienz und Bewusst­seins­bil­dung.

Schw­er­punk­te:

  • Bewusst­seins­bil­dung
  • Errich­tung von eigen­ver­brauch­sop­ti­mierten Pho­to­voltaikan­la­gen
  • Energieef­fiziente kom­mu­nale Straßen­beleuch­tung
  • Sanierungskonzepte für Gemein­deob­jek­te inkl. Energiemon­i­tor­ing
  • Etablierung Elek­tro­mo­bil­ität
  • Aus­bau regionale Bio­masse­nah­wärmev­er­sorgung
  • Energies­parak­tio­nen und Energieber­atung
  • Energieef­fizienz in der Land­wirtschaft
  • Energiedaten­er­he­bung bei den Haushal­ten
  • Inno­v­a­tive Energiekonzepte für Betriebe

Umge­set­zte Maß­nah­men:

  • E-Ladesta­tion beim Gemein­deamt St. Peter am Otters­bach
  • E-Fahrzeug im Gemein­de­fuhrpark (Renault Zoe)
  • eCar­shar­ing „eau­toteilen im Steirischen Vulkan­land“
  • Kosten­los­er Strommess­geräte-Ver­leih im Gemein­deamt
  • Gutschein-Aktion kosten­los­er Heizungs-Check
  • Info-Ver­anstal­tun­gen (Bauen und Sanieren, Pho­to­voltaik und Strom­spe­ich­er u.a.)
  • Feuer­wehr-Schu­lung Pho­to­voltaik im Brand­fall
  • Energie-Erhe­bung in Haushal­ten der Gemeinde St. Peter am Otters­bach
  • u.a.

Kon­takt Mod­ell­re­gion­s­man­agerin:
DI (FH) Anna Kranz, Lokale Energieagen­tur - LEA GmbH
E-Mail: kranz@lea.at, Tel.: 03152/8575-508

Energie-Förderun­gen für Pri­vate 2020, Stand Juni 2020

Weit­ere Infor­ma­tio­nen:

Face­book-Seite der KEM Gnas-St. Peter am Otters­bach: www.facebook.com/GnasStPeter/

Face­book-Seite der Mark­t­ge­meinde St. Peter am Otters­bach: www.facebook.com/stpeteramottersbach/

Home­page der KEM Gnas-St. Peter am Otters­bach: www.vulkanland.at/klima-und-energiemodellregion-gnas-st-peter-am-ottersbach/

Kli­ma- und Energiemod­ell­re­gio­nen in Öster­re­ich: www.klimaundenergiemodellregionen.at/

Dieses Pro­jekt wird aus Mit­teln des Kli­ma- und Energie­fonds gefördert und im Rah­men des Pro­gramms „Kli­ma- und Energiemod­ell­re­gio­nen“ durchge­führt.

Bund erhöht Förderun­gen für E-Fahrzeuge & E-Ladesta­tio­nen

Die Bun­desregierung startet mit Anfang Juli 2020 eine E-Mobil­ität­sof­fen­sive. Die Förder­sätze für E-Auto, E-Motor­rad und Co. steigen um bis zu 100 %. Einen Antrag stellen kön­nen Pri­vat­per­so­n­en, Vere­ine und Betriebe. Die Förderung set­zen sich aus der Bun­des­förderung und dem Händler­bonus zusam­men. Der Händler­bonus wird gle­ich direkt in der Rech­nung abge­zo­gen, die Bun­des­förderung muss beantragt wer­den. Die Bun­des­förderun­gen im Überblick: E-Auto € 3.000, E-Motor­rad € 700, E-Moped € 450, (E-)Transportrad € 600. E-Bikes wer­den nur für Betriebe und Vere­ine gefördert (€ 200). Allerd­ings müssen hier mind. 5 Stück angeschafft wer­den. Des weit­eren gibt es für Betriebe und Vere­ine Förderun­gen für E-Nutz­fahrzeuge, die Förder­höhe ist abhängig von der Fahrzeugk­lasse. E-Ladesta­tio­nen wer­den mit 30 % der förder­baren Kosten gefördert. Anträge kön­nen einge­bracht wer­den solange Bud­get vorhan­den ist, läng­stens bis 31.12.2020 (Ladesta­tio­nen bis 26.2.2021). Nähere Infor­ma­tio­nen erhal­ten Sie unter www.umweltfoerderung.at oder bei der Lokalen Energieagen­tur - LEA unter der Tele­fon­num­mer 03152/8575-500 bzw. office@lea.at.

 


  Strommess­geräte zum Auslei­hen     


Bericht Energieef­fizienz in der Land­wirtschaft: